Freak-Bug in allen Windows-Versionen

Freak-Bug in allen Windows-Versionen

Freak-Bug in allen Windows-Versionen: So testen Sie Ihr System auf die Browser-Lücke

Die HTTPS-Verschlüsselung von Millionen Webseiten lässt sich durch eine "Freak"-Bug getaufte Schwachstelle knacken. Microsoft hat nun bestätigt, dass auch sämtliche Versionen des Internet Explorers betroffen sind, und zwar unter allen Windows-Versionen, darunter 8.1, 8, 7 und Vista. Betroffen sind zudem die Standard-Browser auf Android- und Apple-Geräten. Die Schwachstelle reicht auf eine Backdoor im weltweit verwendeten SSL-/TSL-Kryptoverfahren zurück, die die US-Regierung vor einigen Jahren eingebracht hat.

Ob auch Ihr Browser von dem Freak-Bug betroffen ist, können Sie auf der Seite Freakattack testen